Das KWP Team


Das KWP Team ist eine Familie. Nicht immer verwandt, aber vielleicht verstehen wir uns genau deshalb so gut. Keinen einzigen in diesem Team möchte ich missen und sie haben es alle mehr als verdient einzeln hier vorgestellt zu werden:

Mein Mann


MEIN ZUHÖRER, TESTOBJEKT & FINANZMINISTER

Eigentlich ist er Berater. Daher auch die Rolle des Finanzministers. Und er ist Perfektionist. Beides macht mein Leben nicht immer einfacher, dafür die Chalets wie den Concept Store nahezu perfekt und noch dazu rentabel. So muss er sich jede meiner wilden Ideen anhören, Produkte testen, neue Produkte & Speisen verkosten und sich zu allem ehrlich, kritisch, aber bloß nicht negativ äußern. So ganz leicht hat er es wohl auch nicht …

Meine Tochter


DIE UNERMÜDLICHE TESTPERSON

Sie hat sich bereit erklärt, die schwierige Aufgabe zu übernehmen, nahezu täglich die Kekse und Kuchen zu kosten, die wir zum Kaffee im KWP Concept Store reichen. Es wäre ja unverzeihlich würden diese schlecht schmecken …
Seit wir Eis verkaufen, würde sie am liebsten in den Concept Store einziehen.

Mein Sohn


MÖCHTE-GERN-CHEF-DER-KASSE

Er liebt es im Concept Store zu helfen, aber nur an der Kasse. Das Rückgeld zu errechnen, ist nicht als Mathematikübung, sondern nur zur Taschengeldaufbesserung gedacht: das meist sehr großzügige Trinkgeld wird immer vor Beginn der Arbeitszeit als das Seine verhandelt. Zudem ist er erfolgreicher Verkäufer unseres Punches an der (nur manchmal geöffneten) Außenbar des KWP Stores.

Sir Henry


OHNE IHN GEHT NICHTS

Der letzte zugelassene 9-Sitzer Defender. In british racing green. Mit Seilwinde und Leiter aufs Dach. Von der ganzen Familie geliebt und weit übers Gasteinertal hinaus bekannt. Ohne ihn wären viele Möbelstücke nicht im KWP Chalet und nur sehr wenige Produkte im Concept Store, denn er ist nicht nur ein Packwunder, sondern kommt auch (im Vgl zu den meisten Paketdiensten) bei allen Wetter- & Strassenverhältnissen überall hin und hoch.

Vicky


DIE PERLE DES KWP CONCEPT STORES

Vicky schafft die Stimmung, um es zum „Wohnzimmer in den Bergen“ zu machen und wird Sie immer mit einem Lächeln empfangen. Sie freut sich über jedes neue Produkt (das ich in regelmäßigen Abständen bringe) und begeistert sich für die Geschichten der einzelnen Artikel, um sie Ihnen wieder erzählen zu können. Denn die machen das Konzept des KWP schließlich aus.

Kerstin


DIE GUTE FEE DES KWP CHALETS

Sie kümmert sich darum, daß sich jeder neue Gast in den KWP Chalets herzlich willkommen fühlt, alles vorfindet und sich über die Reinlichkeit bis in die kleinste Ritze freut (wird zwar vorausgesetzt, ist heute aber leider nicht mehr überall zu finden). Sie bereitet die „Smile Paket“ Überraschungen und die KWP Gourmet Körbe für Sie vor und mischt dabei ganz sicher etwas von ihrer immer guten Laune drunter.

Frau Daschl


IMMER MIT EINEM TWIST AM KOCHLÖFFEL

Sie heißt eigentlich Frau Raudaschl – wurde aber von Carlotta am ersten Tag zu Frau Daschl umbenannt. Und so heißt sie nun. Auch bei Ihrem Mann. Sie ist unsere Küchenfee, backt, kocht ein, probiert aus, sammelt Kräuter, hat für alles ein Rezept und für jedes Gericht einen Twist bereit. Das ist der Grund, warum wir Ihre Marmeladen, Gulasch und Pestos bis Hamburg verschicken.

Herr Kasbacher


DER, DER MIT DEN KRÄUTERN SPRICHT

Der KWP Concept Store bietet eine große Auswahl an Tees, Salzen, Pfeffern und Zuckern mit Kräuter, Blüten und Pflanzen aus unserem Garten. Die Idee zu einem Salz zu haben ist das eine, aber wirklich biologische, unbehandelte Zutaten zu bekommen ist das Andere. Herr Kasbacher mixt und rührt nicht nur besondere Dünger (u.a. aus dem Kaffeesatz des KWP), sondern ist, so scheint es uns, mit jeder Pflanze im Gespräch.

Herr Spanni


UNSER MANN FÜR ALLE FÄLLE

Eigentlich heißt er Franz Spannberger, wurde aber von Felix (damals 5 Jahre) „umgetauft“ und bleibt bis heute unser Spanni. Er hat entscheidend zum schönen Erscheinungsbild der KWP beigetragen und in Nachtschichten für die Fertigstellung des KWP Concept Stores gekämpft. Manchmal treibt er uns in den Wahnsinn, wenn für alles eine Skizze angefertigt werden muss und dann nochmals 3x darüber nachgedacht wird. Was am Ende dabei herauskommt, ist nur auf Grund dieser Vorarbeit immer so unauffällig perfekt. 

Mein Papi


UND HIER WEIHE ICH SIE IN EIN FAMILIENGEHEIMNIS EIN

Selber (ehemaliger) Gastronom, glaubte er erst gar nicht an ein kleines Geschäft in Bad Gastein. Und bitte was soll ein Concept Store sein? Kurzerhand wurde das KWP von ihm zum „Hasenstall“ umbenannt. Heute liebe ich es ihm von den kleinen und großen Erfolgen des Hasenstalls (intern wird er liebevoll noch immer so genannt) zu erzählen und spüre wie er sich mit uns freut und stolz ist. Unsere Gäste und wir wiederum freuen uns über die selber gemachte Hausmischung (schließlich sein Rezept!) und die immer guten Weinempfehlungen.

Meine Mami


ÜBERALL IM EINSATZ

Stilsicher muss Sie Produkte testen, Werbung damit laufen und Newsletter Partnerschaften knüpfen. Sie muss bei den Kindern einspringen, zwischen Kisten mit Ware gequetscht in unserem Landrover nach Bad Gastein fahren bevor sie diese ausgepackt, sie muss Newsletter auf Fehler vorablesen und wenn sie zu Besuch ist, oft am Abend warten, da es im KWP Concept Store eben mal wieder länger wurde. Und mittlerweile schaut sie auf ihren Reisen auch schon fast mehr nach tollen Produktideen für das KWP als nach kulturellen Highlights.

Vanessa


JETZT FEHLE NUR NOCH ICH

Ich danke meinem Mann, daß er mir die Chance gab, in diesem kleinen Concept Store aufzugehen. Manchmal komme ich ganz schön ins Schleudern mit den Kindern, der Wohnungsvermietung und dem Store und trotzdem mache ich mich jeden Tag mit großer Freude wieder dran. Ich liebe es Produkte zu finden, mich von ihnen finden zu lassen und unseren Kunden die Geschichten dazu zu erzählen. Ich freue mich so sehr über die vielen lieben Komplimente unserer Gäste. Aber ohne mein Team wäre alles nicht möglich.

Auch ein Dank an:


Ala Zander (Stilart PR München) – alte Internatsfreundin, aber noch viel mehr: PR Queen
Herrn Pfingstmann – Raumausstatter, Stoff-König und bester Herodes der Gasteiner Perchten
Herrn Bösl – er besorgt jede (noch so ausgefallene) Pflanze, unterstützt mutige Pflanz-Projekte und hat die allerschönsten heimischen (Weihnachts-)Tannen.
Herrn Huttegger – Lieferant unseres Vertrauens für unsere Gourmet Produkte
 (von 5 cm dicken T-Bone Steak bis zum besten Hackfleisch für unsere selbstgemachte Bolognese). Und natürlich bekommen die Kinder immer ein Würstchen als Wegzehrung.